Dienstag, 16. September 2014

Ein doch schon sehr herbstliches Outfit

Hallo meine Lieben,

Bloggertreffen sind etwas tolles! Hach, das wollte ich nur wieder einmal mehr los werden. Man lernt neue Leute kennen und trifft Menschen, die man leider viel zu wenig sieht.

Beim letzten Bloggertreffen habe ich auch Hai-Yen von "Gisela is back" kennengelernt, die ebenso in meiner Stadt wohnt (jetzt könnten wir doch echt mal einen lokalen Stammtisch machen, oder?) :)

Eine Woche später kam eine ganz spontane Anfrage, ob wir nicht später noch ein paar Outfit-Fotos schießen wollen? Ganz spontan habe ich dann zugesagt. Outfitfotos hatte ich bisher noch nicht selbst geschossen - also auch Premiere für mich, ob ich das so gut hinbekomme.

Uuuund ich glaube, ich habs doch ganz gut gemacht. Die Bilder sind schön geworden und von mir haben wir gleich auch welche in der typischen Fashion-Blogger-Pose gemacht. #einmalbitteaufdenBodenschauenbitte

Nach unserem kleinen Shooting mit zwei Outfits von Hai-Yen haben wir uns noch in ein Crèpes-Café gesetzt (was man alles so entdeckt!) und ein bisschen den Regen ausgeharrt.





Was sagt ihr zu meiner Frisur? Im Moment mag ich diese Art von Frisur total gerne.

Die nächsten beiden Post habe ich für zwei liebe Gastbloggerinnen reserviert. Ihr dürft gespannt sein!

Donnerstag, 11. September 2014

Store-Opening: Couture&Cupcakes

Hallo meine Lieben,

am 30. August hatten Yvonne und ich ein Date - und zwar mit total leckeren Cupcakes!
In Offenburg hat nämlich eeeendlich ein Cupcake-Laden aufgemacht. Und das beste: Dort gibt es nicht nur Cupcakes, sondern auch Mode.

Aber erst mal von Anfang:

Anjelica's Blog Modejunkie verfolge ich nun bestimmt schon seit 3-4 Jahren. Nachdem ich irgendwann mal dahinter gestiegen bin, dass sie tatsächlich auch aus Offenburg kommt habe ich den Blog natürlich noch viel lieber verfolgt ;) Über Facebook gabs dann immer mehr Bilder von ganz wunderbaren Cupcakes, die sie selbst für Parties gebacken hat. Irgendwann hat sie die Bombe platzen lassen und schon bald hat sie ihren süßen Laden eröffnet.



Das Konzept ist einfach klasse: Wer den Laden betritt steht zunächst in einem Traum aus Pastell und Rosa - die Cupcakes direkt im Visir.



Auf der anderen Seite, etwas abgetrennt, steht die Mode-Ecke, die mich wirklich sehr angesprochen hat! Das Farbkonzept finde ich sehr passend. Aber seht selbst:



Wir haben uns natürlich auch noch einen Cupcake und ein kühles Getränk gegönnt (Paloma werde ich mal im Auge behalten - echt lecker).


Es war ein schöner Tag, den wir unter anderem auch noch in unserem Lieblingsladen "Tollkühn" verbracht haben. Dort habe ich mir nichts gekauft - obwohl ich so kurz davor war. (Ich kaufe mir lieber im Urlaub noch etwas schönes) Jedoch habe ich im Müller Yankee Candles entdeckt. Und wie ihr unten sehr, war ich nochmal bei Anjelica - mein Freund wollte auch mal den Laden sehen ;P



Ich wünsche Anjelica viiiel Erfolg mit ihrem Couture&Cupcakes-Laden - nach meinem Urlaub schaue ich sicherlich nochmal in der Mode-Abteilung und auf einen Cupcake vorbei!

Anjelica auf Modejunkie und Facebook.

Samstag, 30. August 2014

Himbeer-Minze-Eistee - Wir holen uns den Sommer zurück!

Hallo meine Lieben,

lasst uns den Sommer nochmal zurück ins Wohnzimmer holen!

Dieses wechselhafte Wetter stellt mich schon im August viel zu sehr auf den Herbst ein - und dann habe ich auch schon die ersten Weihnachtsplätzchen im Supermarkt entdeckt... und auch schon gegessen #shameonme  Zum Glück gehts für uns in zwei Wochen in den wohlverdienten Sommerurlaub. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken gibts heute von mir ein tolles und super einfaches Himbeer-Minze-Eistee-Rezept.

Wir haben hier eine sehr schöne Bar in der Stadt in der wir öfter den selbstgemachten Eistee trinken. Ich trinke dort gerne den Granatapfel-Eistee und der Favorit meines Freundes ist eben der Himbeer-Minze-Eistee. Mein Freund wollte unbedingt das Rezept herausbekommen. Die beiden Grundzutaten sind ja wohl klar ;) Aber kommt noch etwas rein? Und welche Minze ist die beste?



Für den Eistee habe ich ganz normalen Pfefferminztee in einer großen Kanne aufgebrüht und gut durchziehen lassen. Dann habe ich zwei Würfel Zucker im Tee aufgelöst. Danach gebt ihr eine Hand voll Himbeeren in einen großen Teesieb und lasst das nochmal durchziehen. Die Himbeeren habe ich im Sieb ein bisschen ausgedrückt. Danach kommt der Eistee in den Kühlschrank. Alternativ kann man auch frische Minzeblätter überbrühen und dann genauso wie oben weiterverfahren - haben wir alles ausprobiert ;) Je nach eigenem Geschmack kann man auch Nana-Minze oder Erdbeer-Minze vewenden.

So einfach und schnell geht das. Vom Eistee machen wir auch gerne einen Vorrat. Und wenn ihr euch jetzt fragt, wo ihr jetzt noch Himbeeren herbekommen sollt: Die aus der Tiefkühltruhe sind genauso gut und man hat immer welche auf Vorrat, um einen frischen Eistee zuzubereiten.

Denkt daran, noch schnell am Gewinnspiel teilzunehmen. Bis Mittwoch habt ihr noch Zeit.

Liebe Grüße,

Tanja

Sonntag, 24. August 2014

Im Test: Produkte von "Love me Green" mit Gewinnspiel!

Hallo meine Lieben,

eigentlich soll das hier kein Beauty-Blog werden, aber ab und zu kann sogar ich etwas zu diesem Thema beisteuern :)

Ich möchte euch heute zwei Produkte der Marke "Love me Green" vorstellen. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um eine Naturkosmetikmarke - made in France.

Das erste Mal bin ich durch die Glossybox auf die Marke aufmerksam geworden. In der April-Box war eine kleine Probe der "regenerating day cream" enthalten. Nachdem ich die Produkte verräumt hatte und eine andere neue und bekannte Tagescreme ausprobiert habe - mit der ich nebenbei erwähnt überhaupt nicht zufrieden war - habe ich aus der Not bei meinen Boxen-Proben nachgeschaut und mir ist die kleine Probe wieder in die Hände gefallen.

Diese kleine Probe hat mir nun mindestens einen Monat - wenn nicht sogar länger - ausgereicht. Leider neigte diese sich dann dem Ende entgegen und Ersatz musste her. Auf der Seite von "Love me Green" gibt es noch weitere tolle Produkte, die alle ohne Silikone, Parabene, Paraffine und Tierversuche auskommen und fast zu 100% aus natürlichen Produkten hergestellt werden.

Ich durfte für euch zwei Produkte testen:



Certified Organic radiance face cream (50 ml - 22,90 €)

Das sagt Love me Green

"Ein gutes Rezept für Deine Haut: Osilift ®, Leindotter Öl, Papaya Extrakt und Royal Gelee Extrakt sind die Hauptwirkstoffe dieser natürlichen Gesichtscreme. Sie verbessern sofort die Ausstrahlung Deiner Haut und beseitigen sogar Müdigkeits- und Stresserscheinungen.
Diese Naturgesichtscreme ist vegetarisch."

Meine Meinung

Da ich die andere Tagescreme schon ausprobiert habe, habe ich instinktiv weniger Creme aufgetragen, womit ich genau richtig lag! Die Creme ist ergiebig und lässt sich sehr gut verteilen. Sie zieht sofort ein und fettet nicht, was mir sehr wichtig ist. Mit meinem Make-up ließ sie sich nicht so ganz gut vermengen - dies gelang mir mit der "regenerating day cream" besser. Die Creme duftet leicht nach Frucht. Dies ist jedoch nicht aufdringlich und zudem sehr natürlich. Der Preis von 22,90 € für 50 ml ist natürlich recht happig, jedoch ist die Creme sehr ergiebig und man hat bestimmt lange Freude am Produkt.

Organic energising face peeling (75 ml - 9,90 €)

Das sagt Love me Green


"Tue Deiner Haut etwas Gutes mit der pflegenden Bio-Gesichtspeeling mit organischem Orangen- und Arganöl. Durch seine beruhigende und revitalisierende Wirkung der Bio-Orangen und  des Argansamenpuders unterstützt es die Zellerneuerung Deiner Haut, regt die Durchblutung an und entfernt sanft die abgestorbenen Zellen von der Oberfläche. Es stimuliert den Regenerationsprozess und verbessert Deinen Teint. Außerdem beseitigt es überschüssigen Talk und schützt Deine Haut vor den Anzeichen des Alterns. Dabei verzichtet das Natur-Gesichtspeeling vollständig auf Mikrokunsttoffkügelchen. Deren Aufgabe übernimmt das grobe Mehl aus den Schalen der Argansamen: für eine weiche, glatte und strahlende Haut. 
Das Produkt ist ein veganes und vegetarisches Peeling."

Meine Meinung

Das Aussehen des Peelings kann man so beschreiben: Die Flüssigkeit an sich hat eine schöne Honig-Farbe. Die Peeling-Kügelchen darin sind fein und braun. Überrascht hat mich, dass diese aus dem Mehl der Schalen der Argansamen hergestellt sind. Wie versprochen hatte ich nach der Anwendung ein weiches Hautgefühl. Ich mag persönlich eher grobkörnigere Peelings, bei denen man den Peelingeffekt richtig spürt - das ist aber eher subjektiv. Außerdem riecht man den leckeren Duft des Orangenöls schon beim Auftragen.



Für zwei glückliche Leser gibt es auch noch etwas zu gewinnen:



Ich verlose gleich zwei Mal die  "Organic Karité Exotique Moisturising Body Cream" von Love me Green.


"Die regulierende Bio-Körpercreme ORGANIC karité exotique moisturising body cream ist ideal für trockene und gereizte Haut geeignet. Auf der Basis von Aloe Vera und Mandelöl aus ökologischem Anbau pflegt sie Deine Haut und spendet Tiefenfeuchtigkeit. Außerdem enthält die Creme Rosmarin Leaf extract, der kräftigend, erfrischend, antimikrobiell und adstringierend wirkt. Durch die tägliche Anwendung wird die Regenerierung stimuliert  sowie die Elastizität und Festigkeit Deiner Haut erhöht. Der Duft von Karité Exotique veredelt Deine Körperpflege mit der Bio-Creme, die schnell in die Haut einzieht.

Diese Creme ohne Parabene ist vegetarisch."


 Mitmachen können alle natürlichen Personen ab 18 Jahren, die wohnhaft in Deutschland sind.




a Rafflecopter giveaway


Ich wünsche euch viel Glück :)
 

Mittwoch, 20. August 2014

Blogger Picknick 2014

Hallo meine Lieben,

ich möchte euch heute gerne vom Blogger-Picknick am Samstag in Freiburg berichten.




2012 habe ich mein erstes Blogger-Treffen besucht. Damals war ich mega aufgeregt, da ich wirklich niemanden kannte und auch Yvonne zum ersten mal kennenlernte. HIER könnt ihr nochmal ein paar Bilder anschauen. Das Treffen war so unglaublich toll und wir wollten das unbedingt wiederholen. Leider hat es 2013 zeitlich bei keinem geklappt. Als Ina dann im Juli über Facebook wieder zu einem Blogger-Picknick einlud war ich total begeistert und sagte auch gleich zu.



Dieses Mal war ich nicht ganz so aufgeregt, da ich nun ja schon zwei Mädels kannte - die Vorfreude war aber umso größer.

Zuerst suchten wir uns wieder unser Plätzchen unter dem großen Sonnensegel. Nachdem wir uns gemütlich eingerichtet haben, wurden erst einmal die Leckereien ausgepackt und.... mooooooment, nicht gegessen :) Wie es bei Bloggern so ist, ist es ganz normal, dass das ganze Essen erst aus jedem erdenklichen Winkel abfotografiert werden muss.  Nachdem dieser Punkt abgehakt war und der Großteil der Mädels schon Fotos auf Instagram gepostet hat, ging es zum Essen über. Es war alles soooo lecker. Es gab Cookies, Nudelsalat, Nusshörnchen, Tomatensalat, Sesamstangen, Obst, Muffins, und und und.

Blogger in Aktion :)

Das Treffen war auf jeden Fall wunderschön und ich wäre auch wirklich gerne noch länger so dagesessen. Aber die fünf Stunden vergingen leider wie im Flug.

Mit meiner Picknickdecken-Nachbarin Frauke habe ich mich über unsere bevorstehenden Hochzeiten ausgetauscht. Frauke heiratet nämlich auch, weshalb es hier viel Gesprächsstoff gab.

Mareike und ich haben festgestellt, dass ich jeden Tag auf meinem Arbeitsweg durch das Dorf in dem sie wohnt durchfahre und sie auch ganz in meiner Nähe arbeitet.

Und Hai-Yen ist dieses Jahr in meine Stadt gezogen. Vielleicht können wir hier ja einen Blogger-Stammtisch etablieren. Was meint ihr, Mädels?



Vielen Dank auch noch an Ina und Yvonne für die Organisation und die tolle Goodie-Bag!

Und hier gibts das obligatorische Gruppenfoto:


Foto von Hai-Yen

Mit dabei waren:

Ina von WhatInaLoves | Ich | Anette von Schwarzwaldmaidli / Maren von Maren-Vivien / Hai-Yen von giselaisback / Yvonne von Puppenzimmer / Frauke von Ekule-le / Mareike von my-petitgateau

 Es war einfach schön, wieder neue Blogs kennenzulernen und neue Bekanntschaften zu machen.
Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen - vielleicht 2015? :) 



Samstag, 9. August 2014

Shooting mit B.Zeil Photography

Hallo meine Lieben,

ich möchte euch heute die Bilder von meinem letzten Shooting mit Benni zeigen. Das Shooting habe ich auf seiner Facebook-Seite gewonnen. Weiter unten erzähle ich euch, wie ihr bis morgen auch ein Shooting gewinnen könnt!

Das Shooting war echt der Hammer!  Benni hat mich abgeholt und dann haben wir erst mal bequatscht, wo wir hinfahren könnten. Das Wetter war an diesem Tag etwas wechselhaft, weshalb wir zunächst an die Bahnbrücke gefahren sind.


Dort fing es leider ein bisschen an zu regnen, was sich dann aber schnell wieder gelegt hat. Die zweite Station war die Messehalle, wo unter anderem dieses Portrait entstand.


Da das Wetter immernoch nicht so vielversprechend aussah ging es dann in sein Studio. Da ich selbst ein bisschen fotografiere, fand ich es unglaublich spannend, welche Technik vor Ort war. Kleiner Outfitwechsel und schon konnten wir auch hier loslegen.


Nach dem Shooting im Studio ging es an den Bahnhof, wo wir an einer Verladerampe und an einem stillgelegten Bahngleis ein paar Fotos machten.


Wir waren somit an fünf verschiedenen Locations mit Sonne und Regen :)
Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Vielen Dank!

----------------------------------------------

Wenn ihr nun auch Lust auf ein Shooting habt und aus der Nähe von Offenburg kommt, könnt ihr auch eines gewinnen. Bis Sonntag, den 10. August 2014 habt ihr die Möglichkeit auf ein Männer- oder ein Frauen-Shooting.

Geht einfach auf Bennis Facebookseite -> HIER, liked seinen Gewinnspiel-Beitrag (und am Besten noch die Facebook-Page), schreibt einen Kommentar darunter und drückt die Daumen. 

---------------------------------------------- 

Falls ihr sonst Lust auf ein Shooting mit Benni habt, dann meldet euch einfach bei ihm. Er ist wirklich gut und ich finde, die Bilder sprechen einfach für sich. Beeilt euch aber, denn er ist schon ziemlich ausgebucht ;)


 

Sonntag, 27. Juli 2014

Das Fest in Karlsruhe 2014 mit DM

Zunächst möchte ich vorausschicken, dass es hier in nächster Zeit wieder ein bisschen mehr los sein wird :) Es wird noch eine Produktvorstellung mit einem Gewinnspiel geben und Fotos von meinem letzten Shooting. Außerdem ein bisschen USA-Reisplanung und Hochzeitsvorbereitungen. Ihr dürft also gespannt sein.



Liebes Tagebuch,

alles begann mit einer Mail, die ich von Tanja vom DM-Marken-Team bekam. "Hallo Tanja, du hast eine Backstage-Führung bei Das Fest in Karlsruhe gewonnen". Wie cool :) Ich wusste gar nicht mehr, dass ich bei diesem Gewinnspiel mitgemacht hatte. Und da ich ja sowieso ganz selten etwas gewinne.. okay - STOP. In letzter Zeit habe ich tatsächlich öfter mal was gewonnen, aber in dieser Dimension natürlich noch nichts.

Auf jeden Fall fuhr unser Zug um 12.00 Uhr ab. Die Stunde, die mein Schatz und ich in Karlsruhe noch hatten nutzte ich, um noch kurz in den Primark reinzuschauen. Das passte ganz gut, da wir an der Stelle sowieso die S-Bahn wechseln mussten. Ich sage nur so viel dazu: Es war voll, es war übelst unordentlich und es war einfach unangenehm sich mehr als 15 Minuten in diesem Laden aufzuhalten.

Also ging es dann ganz schnell weiter zum Treffpunkt neben dem Festival-Gelände. Um 14 Uhr schrieb ich Tanja die SMS "Wir sind da. Roter Rucksack, gelbe Chucks" - zurück kam der Anruf "Grünes Kleid, schwarze Chucks" und dann von weitem ein Winken. Tanja und Arndt (rote Chucks) vom DM-Marken-Team waren schon da und warteten auf meinen Schatz (dunkelrote Chucks) und mich. Kurz darauf stieß dann auch Gamze mit ihrer Schwester zu uns und es wurden die Goodie-Bags verteilt. Gamze ist Youtuberin im Bereich Beauty. (*klick* um auf ihren Kanal zu gelangen)





Zuerst liefen wir das weitläufige Gelände ab und Tanja zeigte uns, welche Stände DM auf dem Gelände verteilt hatte. Hier machten wir zuerst Halt an der Fotostation und machten ein schönes Gruppenfoto. In diesem Bereich befand sich außerdem die Beauty-Bühne. Hier konnte man sich von Alverde und P2 ein Make-Up verpassen lassen. Gegenüber stand der Beauty-Pick-Up für das perfekte Haar-Styling. Witzig fand ich die mobilen Sonnenmilchbars und die Windelstation. Da war wirklich für jeden etwas dabei. Nach diesem Rundgang ging es dann auch schon in Richtung Hauptbühne. Hier trafen wir uns um kurz nach 3 mit unserem Backstage-Führer.



Ich hatte das Gefühl, dass die Backstage-Führung leider ziemlich kurz ausfiel. Der Herr hatte jedoch eine Menge technischer Infos parat, die ich bisher nur theoretisch aus meinen Lehrbüchern kannte. So zeigte er uns die riesigen Notstromaggregate, die Container in denen die Technik, Sicherheitszentrale und die Organisation untergebracht waren. Am Schluss durften wir jedoch noch auf eine Art Plattform, die seitlich auf der Bühne angebracht war. So hatten wir einen guten Überblick auf die Umbauarbeiten, die gerade im Gange waren und auf das riesige Gelände, das sich vor der Bühne erstreckte. Auf dieser Plattform durften wir uns dann noch die ersten beiden Songs der englischen Band The Computers ansehen.



Nachdem sich Gamze und ihre Schwester verabschiedet hatten gingen wir vier ins Verpflegungs-Zelt. Dort stärkten wir uns für den Rest des Abends - der sollte schließlich noch lange werden! Beim Essen tauschten wir uns über die Blogger-Szene und Social Media aus und ich holte mir von Tanja und Arndt noch den einen oder anderen Tipp für unsere USA-Reise.Tanja schreibt auch einen Blog, den ich euch HIER mal verlinkt habe.



Nachdem wir nochmals in Richtung DM-Stand geschlendert sind verabschiedeten wir uns dann auch schon von den beiden. Mein Schatz und ich wollten unbedingt noch zum IKEA-Stand. Von diesem kamen nämlich ganz viele Mädels mit tollen Blumenkränzen zurück. Leider war der Stand so überlaufen, dass es sich nicht lohnte ewig anzustehen. Beim Make-Up und dem Haarstyling waren die Chancen leider auch nicht gerade besser, weshalb wir uns eine Comedy-Einlage auf der Kultubühne ansahen.



Nach nunmehr vier Stunden auf dem Gelände wurde es Zeit für eine kleine Pause. Direkt am See gab es einen Cocktail-Stand. Hier gab es leckeren Himbeer-Caipi. Soooo lecker! Muss ich mir unbedingt merken :)

So langsam war es dann auch schon acht Uhr vorbei. Deshalb gingen wir langsam rüber zur Hauptbühne. Wir wollten die Freikarten nutzen, um uns die Show von BossHoss anzusehen. Eigentlich wollten wir es uns auf dem Hügel bequem machen und das Konzert gemütlich im Sitzen ansehen. Doch weit gefehlt! Das Gelände war schon so überfüllt, dass wir schon gar nicht mehr voran kamen. Zum Glück ging es dann doch noch weiter auf den Hügel rauf. Von dort konnten wir immerhin noch die Videoleinwand sehen - wenn auch im Stehen ;P



Das Konzert war echt der Hammer! BossHoss hat eine geniale Show geliefert.

Als wir dann endlich wieder im Zug nach Hause saßen hofften wir doch auf etwas Ruhe. Kurz vor der Abfahrt füllte sich der Zug jedoch schlagartig, sodass es mit der Ruhe schnell wieder vorbei war. Stattdessen nahten weitere Highlights des Abends. Zunächst war da Igor, der eigentlich Nico hieß und seinen 18. Geburtstag im Zug feierte. Dass Igor schwul war wusste er - und die anderen spätestens dann, als er sein Geburtstagsgeschenk auspackte: Ein T-Shirt mit der Aufschrift "Sorry Girls but I suck dicks". Nach einem Geburtstagsständchen vom ganzen Abteil ging es im Nebenabteil hoch her. Dort feierte Holger seinen Junggesellinnenabschied. Er zog mit dem Mädels los und seine Zukünftige war wohl mit den Herren unterwegs. Auf jeden Fall trug Holger pink und hatte eine blonde Perücke auf. Seine Mädels versorgten deas ganze Abteil mit Alkohol. Gemeinsam mit Igor, Holger, "Atemlos" von Helene Fischer und ein paar Songs von Andrea Berg wurde die Zugfahrt gefeiert. Leider endete die Party dann bei der Enstation des Zugs. Ganz unglücklich darüber und über das baldige Wiedersehen mit meinem Bett war ich dann aber doch nicht.



Ganz herzlich möchte ich mich bei Tanja und Arndt für diesen tollen Gewinn bedanken. Der Tag war echt spitze und wir kommen gerne wieder nach Karlsruhe um bei Das Fest dabei zu sein!

Liebe Leser - entschuldigt für die eher schlechten Handy-Bilder. Leider durfte die Spiegelreflex nicht auf das Gelände mitgenommen werden... wir hatten trotzdem eine Menge Spaß und ich kann Das Fest wirklich jedem weiterempfehlen!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...