Montag, 2. April 2012

Tyler Ward-Konzert ♥♥

Es ist leider schon wieder drei Wochen her, aber es ist mein bisher absolutes Highlight 2012:
Das Tyler Ward-Konzert in Berlin!!

Nachdem ich mir am Mittag schon die Lage der Location in diesem ultra verschachtelten Innenhof der Kulturbrauerei angeschaut hatte, konnte ich es gar nicht mehr erwarten. Alles war total surreal. Der Tourbus stand schon, der Bassist war gerade am Ausladen. Trotzdem musste ich nochmal nach Hause, Einkäufe abstellen, ausruhen und mich hübsch machen.



An der Konzertlocation angekommen war schon ziemlich viel los. Eine lange Schlange hatte sich 1 1/2 Stunden vor Einlass vor der ausverkauften Halle gebildet.
Glücklicherweise konnte ich für das Konzert ein VIP-Ticket ergattern. Das bedeutete, dass ich früher eingelassen wurde, um zum Meet&Greet zu gehen. Schon verrückt. Beim Meet&Greet habe ich mich echt alt gefühlt, da der Altersdurchschnitt bei geschätzten 18 Jahren lag. Wir waren ca. 15 Leute, die darauf warteten, endlich Tyler Ward persönlich kennenzulernen. Nach unendlichen 5 Minuten des Wartens kam Jordan, Tyler's Manager, auf uns zu und holte alle einzeln rein. Oh mein Gott. Ich wusste, dass ich das alleine nicht durchhalten würde. Da auch kleine Grüppchen rein durften, schnappte ich mir das nette Mädchen, das ich schon über Facebook kennengelernt habe und wir gingen, nachdem wir aufgerufen wurden, zusammen rein.

Zuerst dachte ich, wir werden in einen separaten Raum geführt. Falsch gedacht, denn wir gingen direkt auf die Bühne zu! Als ich mich schon fragte, wie weit wir noch von ihm entfernt sind, bogen wir am Merchandise-Stand ab und da stand Tyler!
Ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie ich mich beim Meet&Greet gefühlt habe. Tyler ist einfach ein total netter Mensch. Er ist direkt auf uns zugegangen, hat uns herzlich begrüßt und umarmt, gefragt wie es uns geht. Außer "OMG this is so amazing!" habe ich leider erstmal gar nichts rausbekommen .__. Kennt ihr das? Ihr legt euch tausende von Sachen zurecht, die ihr sagen und fragen wollt und in diesem einen Moment ist einfach alles weg. Vor dem Treffen war ich null aufgeregt - aber währenddessen total!

Wir haben uns auch ein bisschen mit Jordan unterhalten. Er hat uns gefragt, wo wir herkommen. Sie waren echt überrascht, dass ich durch ganz Deutschland nach Berlin gefahren bin. Außerdem meinte Jordan, dass ich einer Bekannten von ihm zum Verwechseln ähnlich sähe - er musste zwei Mal hinschauen :D
Ich habe Tyler ein kleines Bandgeschenk mitgebracht, da er am nächsten Tag Geburtstag hatte und auch einfach so. Im Geschenk enthalten waren ganz viele Gummibärchen und eine kleine Flache Jägermeister. Seine Reaktion war nur "WHOA! Jäger!". Er hat sich total gefreut.
Zum Abschluss gabs dann noch eine kleine Fotosession mit ihm. Außerdem hat jeder vom Meet&Greet ein Tourshirt, einen VIP-Pass, ein Poster, ganz viele Autogramme und das Foto bekommen. Leider war alles viel zu schnell vorbei. Ich wollte noch so viel fragen und überhaupt war es unwirklich. Wir durften uns dann gleich in die erste Reihe stellen!




Die Hälfte der Meet&Greet-Teilnehmer stand schon - jedoch eher mittig. Tyler gab uns jedoch den Tipp, dass wir uns doch eher auf die linke Seite stellen sollten.

Das ganze Gepäck (Jacke, Tasche, Poster, Kamera...) stellte sich als sehr unvorteilhaft heraus. Da die Garderobe vor dem Meet&Greet noch nicht geöffnet hatte, mussten wir alles mit rein nehmen, da wir ja unsere Plätze verteidigen mussten. Da standen wir nun 1 Stunde lang. Normalerweise bevorzuge ich ja einen Platz weiter hinten, da dort das Gedränge nicht so groß ist. Jedoch waren die Mädels hinter uns sehr human und haben uns genügend Raum zum Atmen gelassen und haben nicht gedrückt. (Eine von ihnen hatte nur ein sehr lautes Organ...).

Und dann ging es auch schon los - und zwar mit der Vorband. Von Nick Howard hatte ich zuvor noch nie etwas gehört - was sich als großer Fehler herausgestellt hat! Der Brite macht super Musik und hat schon vier Mal in Deutschland als Support-Act großer Bands gespielt. Nach einer langen Umbauphase, in der Jordan die Bühne in ein Wohnzimmer umgewandelt hat, kam endlich Tyler Ward mit seiner Band auf die Bühne.
Tyler's Tipp war natürlich Gold wert! Wir standen direkt vor seinem Mikrophon. Einen besseren Platz hätte es wirklich nicht geben können. :)

Nick Howard


Das Konzert war atemberaubend. Die Band hat von vielen guten Coversongs, die teilweise in Medleys verpackt waren, auch eine Menge eigener Songs gespielt. Hierzu gehörten Paper Heart, The Rescue, The Hardest Thing, Shake It Up und auch Pennybags, was mich besonders überrascht hat. Die Melodie wurde über den PC eingespielt und Derek's und Epic's Parts wurden, natürlich verlangsamt und gekürzt, vom Bassisten übernommen, der sich wirklich gut geschlagen hat.




Die "heimliche" Zugabe, die wohl auf den anderen Konzerten nicht gespielt wurde, war Pumped Up Kicks. Das Publikum forderte den Song so lautstark ein, sodass die Band nicht umhin kam, den Song zu spielen. Das Lied, das eigentlich angekündigt werden sollte, war Shake It Up.

Das Konzert wurde natürlich ausreichend mit Ton und Bild von mir dokumentiert, um eine schöne Erinnerung daran zu haben.
Nach dem Konzert konnte man sich am Merchandise-Stand noch die Europa-EP kaufen, auf der drei neue Songs / von vier und eine Nachricht an die Fans, zu hören sind. Da wir ganz vorne standen und der Merch-Stand hinten rechts in der Ecke war, drehte sich das ganze Publikum einmal um und wir waren nun die Letzten -__- Dies ließ uns zum Glück Zeit für eine kleine Verschnaufpause und um uns Autogramme von Nick Howard zu holen. Außerdem habe ich mir auch seine CD gekauft uns ein Foto mit ihm gemacht. wieder drinnen trafen wir dann noch auf den Bassisten und den Drummer von Tyler's Band, mit denen ich auch ein Foto schoss.

Mit Bassist Josh.
Mit Drummer Joel.


Mit Nick Howard.

Die Bilder sind jetzt qualitativ nicht so der Hammer und man sieht auch wie kaputt ich nach dem Konzert war, aber es sind schöner Erinnerungen.

Bis dahin war die Traube vor dem Merch-Stand so klein, dass wir uns auch angestellt haben und als (fast) Letzte die Konzerthalle verlassen haben. Natürlich nicht ohne noch einmal ein Autogramm auf der CD zu ergattern und Danke zu sagen ;)

Es war ein wunderschöner Abend und ich habe viele nette neue Bekanntschaften gemacht. Noch ein paar Tage vor dem Berlin-Konzert wurde bekannt gegeben, dass die Tyler Ward-Crew schon im Oktober wieder auf Deutschlandtour kommt (an meinem Geburtstag in Stuttgart!). Da ich noch nicht weiß, in welche Stadt es mich nach meiner Ausbildung zieht, warte ich lieber noch mit dem Ticketkauf ein Weilchen ab ;)
Besucht doch auch mal Joel's Blog. Er hat ein Tourtagebuch über seine Erlebnisse verfasst!
Zu seinem Blog geht's hier entlang!


_____________________________________________________

Was ich vor lauter Tyler Ward fast vergessen hätte:

Mit diesem Post gibt es natürlich auch etwas zu feiern. Dies ist mein 100. Beitrag auf meinem Blog! Unglaublich, dass ich schon so viele Posts verfasst habe, wobei es mir doch vorkommt, als hätte ich erst gerstern mit dem Bloggen begonnen.
Ich möchte mich herzlich bei euch bedanken, dass ihr meinen Blog verfolgt und auch ab und zu eure Meinung in Form eines Kommentars veröffentlicht. Dies bedeutet mit sehr viel. Vor allem die Tatsache, dass es Menschen gibt, die sich für meinen "Gedankenmüll" interessieren :D




Three weeks ago I had the chance to meet Tyler Ward before his show in Berlin. It was breathtaking. I would have never imagined to meet him. He is so nice, funny and gentle and asked us a lot. Jordan, his manager, said that I look like a girl he knows :D That was so funny!
The concert was great! I was standing first row right in front of Tyler. His supporting act was Nick Howard, a singer from Britain, living in New York.

I just wanted to thank Tyler, Josh, Joel, Cousin Greg and Jordan, who has made all of this possible! It has been an amazing experience to meet someone you just know from youtube-videos, someone who shares a lot with his fans and someone you know a lot about, even though you have never met him in person.
It's been my highlight of 2012 so far.
I hope you liked the little present (Jägermeister and Haribo).
I am looking forward to the concerts in October 2012 in Germany.

Dieses Bild wurde von Tyler von der Bühne aus geschossen.

Kommentare:

  1. Wow!
    Tolle Bilder! Man sieht und bemerkt sowohl in den Bildern als auch im Text wie begeistert du warst und wie toll das Konzert/Meet&Greet für dich gewesen sein muss! Ist sicherlich ein tolles Ereignis, seinen Lieblingsstar mal so hautnah zu erleben ;-)

    Wow 100 Blogposts! ;-) Freu mich immer wenn du was Neues postest - ich lese deinen Blog schon von Anfang an sehr gerne ;-)
    Weiter so! Freu mich schon auf die nächsten (mindestens) 100 Posts :-)

    GLG Bee

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass dir das Konzert gefallen hat :)

    Ich kenn Tyler Ward garnicht..^^

    Und Glückwunsch zum 100. Post!

    Liebe Grüße
    Natadi

    AntwortenLöschen
  3. ich mag dein outfit ... <3
    das konzert muss viel spass gemacht haben :)

    xx
    dahi

    http://strangenessandcharms.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, Lob und auch Kritik!
Natürlich versuche ich jeden Kommentar auch zu beantworten und schaue auch gerne auf eurem Blog vorbei.

Wichtige Anfragen schickt ihr bitte per e-mail.

Dankeschön ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...