Montag, 13. August 2012

Mmmmmh Monday // Friesischer Pflaumenstreifen

Hallo meine Lieben,

heute ist wieder Zeit für den Mmmmh Monday und dieses Rezept möchte ich euch unter keinen Umständen vorenthalten! Gesehen in der neuen LECKER "Bakery" Vol. 2 und für sehr gut befunden. Ich habs jedoch wie immer ein bisschen abgeändert. Deshalb kommt jetzt für euch das Originalrezept und darunter meine kleine Abwandlung.


Friesischer Pflaumenstreifen


Zutaten für 12 Stücke 

250 g + 100 g + etwas Mehl
1 Msp. Backpulver
2 Päckchen Vanillezucker
25 g + 40 g Zucker
Salz
150 g stichfeste saure Sahne
150 g kalte + 50 g weiche Butter
1 Ei (Gr. M)
600 g Pflaumen / Zwetschgen
1 EL gehackte Mandeln
2 EL Hagelzucker
200 g Pflaumenmus
Puderzucker zum Bestäuben

Für den Mürbeteig
250 g Mehl und Backpulver mischen, 1 Päckchen Vanillezucker, 25 g Zucker, 1 Prise Salz, saure Sahne und 150 g Butter in Stücken hinzufügen. Erst mit dem Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten und den Teig abgedeckt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Streusel
Ei trennen. Eigelb, 100 g Mehl, 40 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz und 50 g weiche Butter in einer Schüssel zu groben Streuseln mit der Hand verkneten.

Backofen vorheizen ( E-Herd: 200°C/ Umluft: 175°C). Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und einen 2-3 cm hohen Rand einrollen und flach drücken. Eiweiß verquirlen, auf die Ränder streichen und mit Hagelzucker und Mandeln bestreuen. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im heißen Ofen auf unterster Schiene für 12-15 Minuten vorbacken.

Boden aus dem Ofen nehmen, mit Pflaumenmus bestreichen und mit Pflaumen belegen. Die Streusel draufgeben und bei gleicher Temperatur auf der mittleren Schiene für 15-20 Minuten fertigbacken. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

---------------------------------

Da ich vor einer Woche mit meiner Freundin Zwetschgen gepflückt und gleich halbiert, entsteint und eingefroren hatte, wollte ich sowieso einen Zwetschgenkuchen backen. Da ist mir das Rezept regelrecht in die Arme geflogen :)
Abgeändert habe ich das Rezept, indem ich a) das Pflaumenmus weggelassen habe und b) unter die Streusel noch eine Menge Zimt gemischt habe.




Fazit

Ich kann den Kuchen wirklich nur weiterempfehlen! Eigentlich stehe ich eher auf Zwetschgenkuchen mit Hefeteig, jedoch konnte mich die Mürbeteigvariante auch absolut überzeugen. Nur den Rand sollte man nicht so breit machen wie ich, da man sonst in einen riesigen Zwetschgenkeks beißt - was auch nicht schlecht war ;)
Da ich das Pflaumenmus weggelassen habe kann ich nicht beurteilen, wie er mit schmeckt. Jedoch haben die Pflaumen so viel Wasser gezogen, dass die Oberfläche des Bodens trotzdem sehr saftig war. Durch die Zugabe von Zimt hat der Kuchen eine einzigartige Note erhalten. Ich liebe einfach die Kombination von Pflaumen, Äpfeln, etc. mit Zimt - auch im Sommer! Außerdem kam mir das Backen sehr schnell vor, obwohl ich gleich die doppelte Menge verarbeitet habe. Dies kommt aber bestimmt auch davon, dass ich die Zwetschgen schon "belegfertig" vorbereitet hatte.

Gestern Abend bin ich dann ganz stolz mit meinem Kuchen zu unserem Mädelsabend bei meiner Freundin rübergegangen und wollte ihr meinen Kuchen präsentieren. Nach einem freudigen "Du auch?!" (sie kam doch glatt auf die gleiche Idee wie ich, nur hat sie ein komplett anderes Rezept verwendet), haben wir uns über beide Kuchen hergemacht und verglichen :)


Rezept aus der LECKER "Bakery" Vol 2.


Mögt ihr Zwetschgen? Was habt ihr am Wochenende gebacken?



--------------------------------------> Gewinnspiel!!! <----------------------------------

Kommentare:

  1. Sieht richtig lecker aus =) ich liebe Zwetschgen <3 ich hab am Samstag auch Zwetschgenkuchen gemacht (nur ohne Streusel)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann nur sagen - Oh mein Gott sieht das lecker aus! Muss ich unbedingt bei Gelegenheit mal nachmachen, wobei ich zur Zeit allgemein so viel backen und nachbacken möchte..

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Blog!
    Ich mag Zwetschgen sehr♥ Dein Kuchen sieht richtig lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar, Lob und auch Kritik!
Natürlich versuche ich jeden Kommentar auch zu beantworten und schaue auch gerne auf eurem Blog vorbei.

Wichtige Anfragen schickt ihr bitte per e-mail.

Dankeschön ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...