Posts mit dem Label DIY werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label DIY werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 13. Juni 2013

Gastbeitrag - DIY with Masking Tape

Hallo meine Lieben,

während Sarah von Just-like-me gerade in der Dominikanischen Republik in der Sonne brutzelt, habe ich die Ehre auf ihrem Blog einen Gastbeitrag zu veröffentlichen! :)



Schaut doch mal bei ihr vorbei.

HIER gehts zu meinem Gastbeitrag.


Liebste Grüße,


Eure Tanja


Sonntag, 23. Dezember 2012

{DIY} Last Minute Gift Wrapping Inspiration

Hallo meine Lieben,

ich möchte euch so kurz vor Weihnachten noch ein kleines Last Minute-Do-it-Yourself zeigen.

Wir kennen es doch alle: Weihnachten ist jedes Jahr um die gleiche Zeit und trotzdem schieben wir das Geschenkekaufen auf den letzten Tag, an dem die Geschäfte geöffnet haben.  Ich hatte meine Geschenke auch erst am Mittwoch zusammen und fand das schon ziemlich knapp. Eigentlich mag ich dieses "auf-den-letzten-Drücker" gar nicht, aber durch den Umzug und die Arbeit bin ich auch nicht früher dazu gekommen.

Wenn man das Geschenk hat stellt sich jedoch die Frage der Fragen: Wie packe ich es ein?
Hierbei sollte man sich meiner Meinung nach große Mühe geben, da dies der erste Eindruck ist!



Ich habe bei meinem letzten Ikea-Besuch viele verschiedene Geschenkpapiere mitgenommen, damit nicht jedes Geschenk gleich aussieht. Außerdem sammle ich immer schöne Geschenkbänder und -anhänger. Wenn man etwas braucht, findet man es meistens sowieso nicht im Laden. Deshalb ist es immer gut, wenn man etwas im Haus hat.

Zudem hat mir meine Freundin einen süßen Adventskalender gebastelt, in dem ganz viele Masking Tapes enthalten waren. Mit diesen und ganz normalem Packpapier habe ich auch ein paar Geschenke verpackt. Die Schneeflocke ist aus einer Zeitschrift mit einem Stanzgerät ausgestanzt.



Dies soll euch als kleine Inspiration dienen. Weitere tolle Verpackungsideen findet ihr zum Beispiel hier:

 


Ich möchte euch an dieser Stelle für die kommenden Feiertage ein frohes Weihnachtsfest wünschen! Lasst euch reich beschenken und verbringt eine schöne Zeit mit euren Familien. Wir hören uns dann nach den Feiertagen wieder, da ich die meiste Zeit im Kreise meiner Familie und mit meinen Freunden verbringen werde.

Viele Grüße

Tanja

Wie verbringt ihr Weihnachten und auf was freut ihr euch besonders?



Donnerstag, 13. Dezember 2012

{DIY} Wandtafel

Hallo meine Lieben,

so langsam haben wir uns in unser Haus eingelebt und der Alltag hat uns wieder eingeholt. Alle Kisten sind ausgepackt (naja.. bis auf die eine neben meinem Bett ;) ) und wir haben uns schön eingerichtet.

Seit klar war, dass wir in das Haus einziehen werden und wahrscheinlich viele große Wandflächen haben werden, habe ich von einem Tafelkalender geträumt. Er sollte 31 Felder haben und so groß sein, dass jeder von uns seine Arbeitszeiten eintragen konnte. So wie dieser HIER  nur in ganz groß und selbst gemacht.

Beim Streichen wurde mir jedoch bewusst, dass die einzige Fläche, wo er gut rüber kommen würde, total ungeeignet ist! So ungefähr das ganze Haus ist mit einer Oldschool-Vinyltapete mit Noppen tapeziert. Die Noppen sind total ungeeignet, um darauf Tafelfarbe anzubringen, da man dann nicht darauf schreiben kann :(

Bei dieser Erkenntnis war ich doch etwas enttäuscht, habe mich von meinem Plan jedoch nicht ganz abbringen lassen.

In unserer Küche haben wir einen dreitürigen Wandschrank, den der vorherige Hausbesitzer gebaut hat. Die Türen erschienen uns ideal, um darauf Tafelfarbe anzubringen! Gesagt, getan!

Deshalb möchte ich euch heute dieses easy-peasy DIY zeigen, das ihr auch vielseitig anders umsetzen könnt.

Für die Tafel braucht ihr:

  • Tafelfarbe
  • Malerkrepp (achtet hier auf Qualität, damit nichts unter das Band läuft!)
  • Zollstock
  • Wasserwage
  • Lackrolle
  • Zeitungspapier für den Boden
Bevor ihr anfangt solltet ihr die Fläche reinigen, damit die Farbe auch gut hält. Dann könnt ihr den gewünschten Bereich mit Malerkrepp abkleben. Dies macht ihr am Besten mit einer Wasserwage und einem Zollstock. Abstand von der ganzen Sache zu nehmen ist manchmal auch nicht schlecht, da man hier gleich sieht, wenn etwas schief geraten ist.



Die Tafelfarbe gibt es im klassischen Grün und in Schwarz. Ich habe mich für die schwarze Variante entschieden, da es einfach besser zur Küche passt. Jetzt müsst ihr das erste Mal anstreichen, trocknen lassen und dann den zweiten Anstrich machen. Bei drei Türen dauert das natürlich etwas länger, da die Türen trocken sein müssen, bis man sie verschieben kann. (Ich hätte sie natürlich auch schlauerweise einfach rausnehmen können. Aber das kann ja jeder!)


Wenn alles trocken ist, könnt ihr das Malerkrepp entfernen. :) Wenn ihr eh am Streichen oder Renovieren seid geht das Anbringen der Farbe nebenher. Noch ein kleiner Tipp: Zieht auf jeden Fall Handschuhe an - sonst bekommt ihr das Zeug nur noch schwer weg!

Und so sieht das Ergebnis dann aus:


Ist es nicht schön geworden? Mir gefällts total gut und jetzt haben wir total viel Platz. In die Mitte habe ich gleich etwas weihnachtliches gemalt. Auf der linken Seite findet sich nun eine Putzplan-Vorlage. Die Vorlage habe ich mit einem Flüssigkreidestift angebracht. Dort wird dann immer abgehakt, was erledigt wurde und es müssen dann nur die Haken weggewischt werden. Wir wollten eigentlich keinen Putzplan machen. Es ist aber trotzdem von Vorteil wenn man weiß, was schon gemacht wurde, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Die rechte Seite ist noch leer, aber zu voll soll es dann auch nicht werden. Vielleicht wird ein Einkaufszettel daraus oder ich schreibe einen schönen Spruch auf. Wer weiß.... Ach ja-für unsere Arbeitszeiten kaufen wir uns noch einen schönen Familienkalender ;)


Habt ihr euch auch schon mit Tafelfarbe ausgetobt?

Dies war Teil 1 meines Haus-DIY. Was sich im Wandschrank versteckt zeige ich euch dann ein anderes Mal.

Sonntag, 2. Dezember 2012

Mein Adventskalender ♥

Hallo meine Lieben,

irgendwie kam die Weihnachtszeit nun so schnell, was auch durch den Umzug bedingt war. Deshalb habe ich noch gar nicht an Weihnachtsschmuck oder einen Adventskalender gedacht.

Dieses Jahr hat mich deshalb meine Freundin mit einem selbst gebastelten Kalender überrascht! In dem Kalender ist jeden Tag eine Kleinigkeit für mich und den Hund drin. :) Am 24. wird mich der Hund lieben, weil er jeden Tag ein Leckerli von mir bekommt... hehehe

Ich finde den Kalender total süß!!! Ganz uneigennützig ist der Kalender wohl nicht, weil heute schon Deckchen für Einmachgläser drin waren, damit wir zusammen Marmelade einkochen können.

Und hier sind ein paar Bilder davon.


Sie hat ihn das Treppengeländer hoch angeordnet, sodass hier schon ein bisschen Weihnachtsstimmung herrscht.



Außerdem haben wir heute unser Esszimmer mal soweit fertig gestellt, dass wir uns an den Tisch setzen können. Dort steht nun unser Adventskranz  mit einem super schönen Elch-Tischläufer! Fotos folgen, sobald es wieder Tageslicht gibt.

Habt ihr daheim auch schon weihnachtlich dekoriert?

 

Mittwoch, 15. Februar 2012

DIY: Herziger Blumenstrauß aus Banknoten

Hallo meine Lieben,

es steht mal wieder ein Geburtstag an und das Geburtstagskind wünscht sich Geld, damit es sich einen größeren Wunsch erfüllen kann?

Geld schenken kann ziemlich langweilig sein, wenn man das Geld einfach in einen Umschlag steckt und es so überreicht. Deshalb habe ich hier ein kleines Do it yourself zum Thema: Wie verpacke ich Geldgeschenke stilvoll?

Zunächst stellt ihr diese kleinen Herzen aus Geldscheinen her. Welche Scheine das sind, ist egal - man kann sie mit jedem Schein falten. Ich habe mir frische 5€-Scheine von der Bank geholt. Erstens kann man mit ihnen besser Falten und zweitens wurde so der Strauß größer.



Eine Anleitung zum Scheinefalten findet ihr hier.
Ich fand es ziemlich einfach, musste aber bei Schritt vier und fünf ein bisschen kniffeln. Wenn man dann aber zwei gefaltet hat, kann man die anderen schnell auswendig Falten!

Mein DIY besteht also darin, dass ich die Herzen als Blumenstrauß arrangiert habe. Nur Herzen schenken kann ja jeder ;)
Dafür braucht ihr lange Schaschlikspieße, Tesafilm und eventuell ein bisschen Geschenkband.
Um das stumpfe Ende des Spießes wickelt ihr ein kleines Stück Tesafilm. Dieses wickelt ihr einmal normal rum, damit es am Spieß haftet und dann in die entgegengesetzte Richtung, damit die Außenseite auch klebt.
Den Spieß klebt ihr dann in die Öffnung des Herzens rein. Achtet darauf, dass alles fest sitzt und klappt die Kanten nochmal gut um.
Zum Schluss gibts noch ein Schleifchen um den Spieß und fertig. Die Spieße könnt ihr dann in ein Glas stellen, in ein Stück Styropor stecken, etc. Da dürft ihr dann kreativ werden.
Viel Spaß beim Nachmachen.


Außerdem wünsche ich der lieben E. alles gute zum Geburtstag. Sie hat diesen wunderschönen "Blumenstrauß" von uns erhalten :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...